Aktuell Schüler

Viertklässler unterstützen Kinder in Nepal

geschrieben von Markus Winterstein

(bm/mw)  Sternsinger im Neujahrs-Schulgottesdienst der Pestalozzi-Schule Baiertal sind alljährlich wiederkehrende Gäste. In diesem Jahr waren sie allerdings Impulsgeber für unsere besonders neugierigen Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen. Sie wollten nämlich mehr wissen über diese alljährlich stattfindende Sternsinger-Aktion, die deutschlandweit durchgeführt wird.
So erfuhren sie durch eine zu diesem Anlass produzierte Dokumentation mit Willi Weitzel, den jeder kennt aus „Willi will´s wissen“, von der unsäglich bedrückenden Kinderarbeit in Indien.
Aufgrund der seit Jahren bestehenden Kontakte zu Frau Brenneisen kam sie als Kennerin der Situation nepalesischer Kinder in den Unterricht und berichtete von deren oft menschenunwürdigem Lebensalltag, und auch davon, weshalb sie als Mitbegründerin des Vereins FUNECH u.a. ein Kinderheim für Mädchen aufgebaut hat und es auch im laufenden Betrieb weiterhin unterstützt.
Viele mitgebrachte Bilder aus den Lebenswelten der nepalesischen Kinder, speziell die der Mädchen, berührten die Viertklasskinder derart, dass sie beschlossen, hierfür durch eigene Aktivitäten Geld zu sammeln.
Mit einem unglaublichen Engagement wurden durch selbst initiierte Flohmärkte, Limo-Verkäufe, eingeworbene Firmenspenden, durch Gartenarbeiten gegen Spenden sowie durch Spendensammlungen im privaten Umfeld viele Geldbeträge zusammengetragen.
Bei der Übergabe in einer Schulversammlung an Frau Brenneisen erläuterten die Kinder, wie und warum sie sich so intensiv engagiert hatten.
Der Dank von Frau Brenneisen war Ihnen hier gewiss. Sie konnte letztlich 1.331,41 Euro auf das Konto ihres Vereins FUNECH für das KARUNA-Kinderheim einzahlen.
Die Viertklasskinder waren doch sehr überrascht, dass durch ihr eigenes Engagement so viel Geld zusammen gekommen ist.